KiGo Neustart

Der Kindergottesdienst startet ab dem 30.08. wieder durch.

Nachfolgend findet sich das Infektionsschutzkonzept, dass dabei angewendet wird:

Gesundheits- und Infektionsschutzkonzept

Freie evangelische Gemeinde Frankenbach

Kindergottesdienst (3-7 Jahre)

Gesundheit- und Infektionsschutz in unseren Gruppen

Vorbereitung

  1. Im Vorfeld wird die Öffentlichkeit über das Gesundheits- und Infektionsschutzkonzept des Kindergottesdienstes informiert (z.B. über die Homepage und die Biebertaler Nachrichten).
  2. Die KiGo-Kids und ihre Eltern erhalten zudem alle eine schriftliche Information.
  3. Mitarbeiter des Kindergottesdienstes werden besonders eingeführt.

Teilnahme

  1. Die Teilnahme erfolgt über Anmeldung mit Kontaktdaten im Vorfeld, um die Teilnehmerzahl begrenzt zu halten.
  2. Zu jedem Gruppentermin müssen die Kinder eine gesonderte Teilnahmeerlaubnis mitbringen, die bescheinigt, dass das Kind über die Hygienemaßnahmen informiert wurde und aktuell keine Symptome aufweist. 
  3. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen pro Gruppe begrenzt.
  4. KiGo-Kids mit Symptomen einer Atemwegserkrankung oder mit Fieber dürfen nicht teilnehmen.
  5. Wir empfehlen KiGo-Kids, die zu einer Risikogruppe zählen, vorerst nicht an den Pfadfindern teilzunehmen.

Durchführung

  1. Die Gruppen finden alle im Freien (Gemeindegarten)  oder im angrenzenden großen Gruppenraum statt.
  2. Das Gelände ist mit einem Mund-Nasen-Schutz zu betreten. Dieser darf am zugewiesenen Sitzplatz ausgezogen werden.
  3. An der Tür zum Gemeindegarten werden die KiGo-Kids in Empfang genommen. Die Eltern betreten nicht das Gelände. Hier werden die Bescheinigungen abgegeben. Zu Beginn wird für Handhygiene mit den Kindern gesorgt.
  4. Jedes Kind hat seinen eigenen Sitzplatz.
  5. Auf gemeinsames Singen wird vorerst verzichtet.
  6. Die Toilette im Gemeindehaus (oben) wird nur im Notfall benutzt. Dort sind ausreichend Flüssigseife, Einmalhandtücher und Desinfektionsspray vorhanden.
  7. Die allgemeinen Hygieneregeln werden eingehalten.
  8. Eine Kontaktliste wird geführt. Unter Betrachtung des Datenschutzes werden diese Listen drei Wochen aufbewahrt, um ggf. bei Infizierung Kontaktketten für die Gesundheitsbehörden nachvollziehbar zu machen.
  9. Es wird sich auf Spiele und Aktionen ohne Körperkontakt beschränkt. Ein Abschlusskreis findet nicht statt.
  10. Bei Bedarf sind Getränke und Verpflegung von den Kindern im eigenen Rucksack mitzubringen.
  11. Das Verlassen des Geländes erfolgt geordnet. Die Kinder werden von den Eltern abgeholt.

Frankenbach, den 24. August 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.